News‐ und Pressearchiv

Tag der Architektur 2019

Unsere beiden Führungen am Tag der Architektur 2019 durch das METROPOLENHAUS am Jüdischen Museum und die Projekträume feldfünf waren trotz Berliner Sommerhitze enorm gut besucht. Wir freuen uns über das rege Interesse an unserem Projekt! mehr lesen

Gastvortrag Universität Stuttgart, Kolloquium_Stadt Land Forschung

Im Rahmen des Kolloquiums Stadt Land Forschung stellte Benita Braun‐Feldweg bei einem Gastvortrag am 18.06.2019 an der Fakultät für Architektur und Stadtplanung | Fachgebiet Architektur‐ und Wohnsoziologie an der Universität Stuttgart das Konzept des METROPOLENHAUSES vor, unter dem Titel “Das Metropolenhaus in Berlin — ein Beispiel zur Aktivierung lebendiger Nachbarschaften”. mehr lesen

Tag der Architektur_Führungen METROPOLENHAUS am Jüdischen Museum

Wir laden am 30. Juni 2019, Tag der Architektur, zu zwei Führungen durch das METROPOLENHAUS am Jüdischen Museum ein. Privateigentum finanziert hier kreativen Freiraum für die Allgemeinheit. Weitere Informationen zu den Führungen: mehr lesen

Unser kuratiertes Erdgeschoss im BauNetz, 06.06.2019

“Damit die Nachbarschaft auch von den Angeboten profitiert, finanzieren sie [die Eigentümer*innen] überdies eine kuratorische Leitung, die sich um Anfragen zur Nutzung der Räume kümmert.” Frederike Meyer, BauNetz, 06.06.2019   mehr lesen

Einladung zum Eröffnungsfest 7. Juni 2019

Wann: Freitag, 7. Juni 2019, ab 15:00 Uhr Wo: Fromet‐und‐Moses‐Mendelssohn‐Platz 7–9 / Markgrafenstraße 88 Wir, die Bewohner*innen und Akteur*innen im METROPOLENHAUS, möchten an diesem Tag gemeinsam mit Ihnen feiern. Mit einem vielfältigen Programm laden wir ein, am Kreativ‐, Lebens‐ und Schaffensort des METROPOLENHAUSES Nachbarschaft zu gestalten. Lernen Sie Ihre Nachbar*innen und unser Haus kennen. Neben Ausstellungen, Lesungen und […] mehr lesen

Veranstaltung: MAKE CITY Book Launch am 16.05.2019

In wenigen Tagen erscheint die Publikation des Festivals «Make City – Stadt anders machen – A Compendium of Urban Alternatives» im JOVIS Verlag. Deshalb von uns eine herzliche Einladung zum Book Launch am 16.05.2019 um 18:30 Uhr bei Frizz23. Auf über 350 Seiten mit Essays, Case Studies und Interviews illustriert das Buch unterschiedlichste Positionen und […] mehr lesen

„Ist das noch Berlin?” — Uwe Rada über „Neue Quartiere und die Biotope der Subkultur”

„(…) Neu geht auch anders. Das Erdgeschoss mit offenen Projekträumen im Metropolenhaus wird zum Beispiel subventioniert durch den Verkauf der Wohnungen darüber.“ mehr lesen

Einladung zur Ausstellungseröffnung „da! Architektur in und aus Berlin“, Mar 07, 2019

Am 7. März eröffnet die Ausstellung “da! Architektur in und aus Berlin”. Gemeinsam mit 66 weiteren Projekten ist unser “Metropolenhaus am Jüdischen Museum” noch bis zum 6. April 2019 im stilwerk zu sehen. mehr lesen

BauNetz über Ausstellung “Architektur in und aus Berlin”, Mar 05, 2019

“Aus 162 eingereichten Projekten wurden von der Jury 67 ganz unterschiedliche ausgewählt, die nun für vier Wochen im stilwerk gezeigt werden (…) dieses Jahr unter anderem das Metropolenhaus am Jüdischen Museum in Berlin von bfstudio‐Architekten.” Wir freuen uns! mehr lesen

DAB 03/19 — “New Mix in the Block” — Nils Ballhausen über neues Quartiersmanagement am früheren Blumengroßmarkt

„Die Konzeptentwicklung am ehemaligen Blumengroßmarkt erfolgte über ein neuartiges “qualifizierendes Verfahren (QV)”. Anstatt nach der Grundstücksvergabe einen Architekturwettbewerb für jedes Baufeld auszuloben, wurden die drei Entwürfe in regelmäßigen Abständen einem Gremium aus Politik, Quartiersmanagement, Nachbarschaftsinitiativen und interessierten Bürgern vorgestellt und so lange modizifiert, bis die stadtentwicklungspolitischen und bauleitplanerischen Zielvorstellungen mit der Architektur unter einen Hut […] mehr lesen

Bauwelt — Metropolenhaus

„Die formale Gestaltung des Hauses lässt sich schlüssig erläutern: Gemäß B‐Plan entwickelte bfstudio die Markgrafenstraße als Häuserfront. hinter der sich schmale Bänder wie Parzellen tief in den Block hineinziehen. Dementsprechend sind die Straßenfassaden massiv und mit Balkonen bestückt, ein Segment springt als “Erker” hervor. Die lange Zeile entlang des Fromet‐und‐Moses‐Mendelssohn‐Platzes ist in diesem Ansatz gleichsam […] mehr lesen

Ausstellung “Konzeptverfahren und Baukultur” des BBSR in Köln, 9.–29.03.2019

Die Kölner Ausstellung des Bundesinstituts für Bau‐, Stadt‐ und Raumforschung thematisiert das “Konzeptverfahren” in der Grundstücksvergabe. Eines der Fallbeispiele ist der ehemalige Blumengroßmarkt in Berlin, samt Modellprojekt Metropolenhaus. mehr lesen

Susanne Messmer in der taz, Okt 21, 2018

“Eine, die damals den Zuschlag bekam und die Ernst machte mit dem sozialen Anliegen, das man sich auf die Fahnen geschrieben hatte, ist die Architektin Benita Braun‐Feldweg.” mehr lesen

Architektenkammer: Führung durch das Metropolenhaus, Sep 01, 2018

Wohnen, Arbeiten, interkulturelles Leben. Architektur und Programm am Beispiel des Metropolenhauses am Jüdischen Museum. Führung mit anschließender Einführung. mehr lesen

Maik Novotny, Architekturkritiker

“Das Metropolenhaus am Jüdischen Museum öffnet sein Erdgeschoß nicht nur direkt zum brandneu gepflasterten, sonnigen Platz, sein Konzept ermöglicht durch Kofinanzierung auch eine sehr günstige Miete für dieses Erdgeschoß und seine 400 Quadratmeter Projekträume.” mehr lesen

“No risk, no fun: feldfünf lädt Kiez ein” — Inge Pett über feldfünf auf Yeast

“Vor allem Eigentum verpflichte, so das gemeinsame Credo von Politikern und Kuratoriumsmitgliedern. Ein Beispiel dafür ist „feldfünf“ im Metropolenhauses vis à vis des Jüdischen Museums. Die Bauherren wollen der Stadt durch Architektur etwas zurückgeben„bfstudio architekten“ Der Kiez ist sozial schwach und etwa 70 Prozent der Anwohner haben einen Migrationshintergrund. Sind diese Menschen erreichbar, interessiert an […] mehr lesen

ZDF aspekte fragt nach “Wegen aus der Wohnungskrise”

…und nennt das Metropolenhaus am Jüdischen Museum mit seinen nicht‐kommerzialisierten Projekträumen für die Nachbarschaft als einen möglichen Weg. mehr lesen

Studio Talk “Remixing from the Ground Up” Jun 27, 19 Uhr

Über “Gesellschaftliche Verantwortung durch Eigentum”, “Erdgeschoss als programmatischen Impulsgeber für Stadt”, “Architekt*innen als Stadtentwickler*innen, Kulturmanager*innen, Projektkoordinator*innen” diskutieren: Benita Braun‐Feldweg (bfstudio‐architekten, Metropolenhaus) Cornelia Dörries (freie Journalistin) Kaye Geipel (Stellv. Chefredakteur BAUWELT) Dr. Rabea Haß (Projektleiterin von Kitchen on the Run) Dr. Nina Vogel (Programm‐Koordinatorin der Forschungsplattform SLU Urban Futures, Malmö) Einführung: Matthias Muffert (bfstudio‐architekten) Moderation: Prof. […] mehr lesen

Eröffnung der feldfünf — Projekträume im Metropolenhaus, Jun 15, 2018

Im Rahmen des MakeCity Festivals wurden mit der Ausstellung DIY Beijing (In Kooperation mit Uni Hannover, Institut für Landschaftsarchitektur, Uni Stuttgart, Städtebau-Institut,bbzl böhm benfer zahiri berlin, BDLA Berlin Brandenburg) und der Fenstergalerie von Chemaitis Donndorf Design unsere Projekträume im Metropolenhaus eröffnet! mehr lesen

Uwe Rada zum MakeCity Festival und dem Metropolenhaus in der taz

“Ein Beipsiel ist das Metropolenhaus am ehemaligen Blumengroßmarkt, das über seine Erdgeschosszone das gesamte Quartier in der Südlichen Friedrichstadt aktivieren möchte.” mehr lesen