Nach zwei Jahren Pause findet dieses Jahr am letzten Juniwochenende wieder bundesweit der Tag der Architektur statt. Interessierten werden durch Führungen, Vorträgen oder Ausstellungen persönliche Einblicke in Projekte der Stadtplanung, Architektur sowie Landschafts- und Innenarchitektur vermittelt.

Auch in diesem Jahr beteiligt sich das mit dem Deutschen Städtebaupreis 2020 sowie dem Berlin Award 2021 ausgezeichnete „Quartier am ehemaligen Blumengroßmarkt“ in Berlin Kreuzberg an der bundesweiten Veranstaltung.

Führungen METROPOLENHAUS am Jüdischen Museum durch bfstudio-architekten, Benita Braun-Feldweg

Samstag, 25. Juni 2022, 15:00 Uhr
Sonntag, 26. Juni 2022, 11:00 Uhr

Treffpunkt:
Projekträume feldfünf
Fromet-und-Moses-Mendelssohn-Platz 8
10969 Berlin
barrierefreier Zugang

Detaillierte Informationen zum Tag der Architektur und den Führungen zum METROPOLENHAUS am Jüdischen Museum finden Sie hier.

Die Transformation des Areals rund um die Halle des ehemaligen Blumengroßmarkts in ein neues Stadtquartier ist bemerkenswert. Zeitgenössische Stadtentwicklungsthemen führten auf neuen Wegen zur Mischung von Nutzungen und Milieus und spiegeln einen innovativen Umgang mit städtischer Bodenpolitik wider. Als Ergebnis des konzeptbasierten Vergabeverfahrens sind die Projekte Frizz23, Integratives Bauprojekt am ehemaligen Blumengroßmarkt (IBeB) und METROPOLENHAUS Am Jüdischen Museum entstanden.

Das METROPOLENHAUS am Jüdischen Museum verfolgt ein sozio-kulturelles Nutzungskonzept, das sowohl die Übergänge zwischen Wohnen und Arbeiten als auch die Verknüpfung von öffentlichem und privatem Raum thematisiert. 1.000 m² Aktives Erdgeschoss wirken als Impulsgeber – mit Läden, Gastronomie und nicht-kommerziellen Projekträumen, die sich zum Platz hin als Freiraum, Labor und Bühne für die Nachbarschaft öffnen.