Architektur + Programm

News und Presse

VOTE FOR US – ArchitekturPreis Berlin

VOTE FOR US – ArchitekturPreis Berlin

Bis zum 23. August könnt ihr beim ArchitekturPreis Berlin 2020 für das METROPOLENHAUS am Jüdischen Museum in der Kategorie “Publikumspreis” stimmen. Danke für eure Unterstützung! mehr lesen

Führung METROPOLENHAUS Am Jüdischen Museum, 27. Juni 2020

Führung METROPOLENHAUS Am Jüdischen Museum, 27. Juni 2020

Wir freuen uns auch in diesem Jahr am Tag der Architektur, 27. Juni 2020, zwei Führungen durch das METROPOLENHAUS am Jüdischen Museum anbieten zu können – jeweils um 12.00 und um 14.00 Uhr. Anmeldung bitte an kommunikation/at/bfstudio-architekten.de mit Name und Telefonnummer (jeweils begrenzt auf max. 20 Teilnehmer*innen).   mehr lesen

Tagesspiegel: Modellprojekt METROPOLENHAUS am Jüdischen Museum mit “Aktivem Erdgeschoss”

Tagesspiegel: Modellprojekt METROPOLENHAUS am Jüdischen Museum mit “Aktivem Erdgeschoss”

„Ein Haus muss der Straße was zurückgeben“ schreibt Susanne Kippenberger im Tagesspiegel-Newsletter 05/2020. Das METROPOLENHAUS Am Jüdischen Museum sei ein “Modellprojekt” und fördere den “Austausch zwischen Privatem und Kollektivem” mit seinem Aktiven Erdgeschoss und den nicht-kommerziellen Projekträumen feldfünf. “Der große Neubau soll nicht, wie so oft in Berlin, ein Ufo in der Nachbarschaft sein, diese […] mehr lesen

Tagesspiegel: Berlin am Boden – Warum das Erdgeschoss für die Großstadt so wichtig ist

Tagesspiegel: Berlin am Boden – Warum das Erdgeschoss für die Großstadt so wichtig ist

“Privat, öffentlich, halböffentlich: Im Idealfall sind die Grenzen fließend.” Susanne Kippenberger im Tagesspiegel, 29.05.2020   mehr lesen

Richtfest KORSCH Campus

Richtfest KORSCH Campus

Am 3. Juni 2020 feierten bfstudio-architekten das Richtfest unseres aktuellsten Bauprojekts — das in Reinickendorf neu entstehende Verwaltungsgebäude der KORSCH AG — zusammen mit den Bauherrn. Wir freuen uns, dass auch in Coronazeiten der traditionelle Dank an die Bauleute stattfinden konnte.   mehr lesen

Deutscher Bauherrenpreis 2020 an METROPOLENHAUS verliehen

Deutscher Bauherrenpreis 2020 an METROPOLENHAUS verliehen

“Ohne sie geht (fast) nichts – und so ist ein Preis, der neben der Arbeit der Architekt*innen auch den Anteil der Bauherrschaft am Projekt würdigt, nur konsequent.” Über diese Würdigung der Doppelrolle von bfstudio-architekten/Metropolenhaus als Architekt*innen und Bauherr*innen freuen wir uns sehr. Das METROPOLENHAUS am Jüdischen Museum ist eines von 11 Projekten, die mit dem […] mehr lesen

METROPOLENHAUS gewinnt Deutschen Bauherrenpreis 2020, Kategorie „Urbane Quartiersentwicklung“

METROPOLENHAUS gewinnt Deutschen Bauherrenpreis 2020, Kategorie „Urbane Quartiersentwicklung“

Der Deutsche Bauherrenpreis 2020 ging in der Kategorie „Urbane Quartiersentwicklung“ an das METROPOLENHAUS am Jüdischen Museum. Die feierliche Preisverleihung fand am 19.02.2020 im Rahmen der Baufachmesse bautec statt. Wir freuen uns ganz besonders über diese Auszeichnung. Die Jury lobte das Projekt als „aktiven Baustein der nachhaltigen Platz- und Quartiersentwicklung“. mehr lesen

METROPOLENHAUS wird mit German Design Award 2020 ausgezeichnet

METROPOLENHAUS wird mit German Design Award 2020 ausgezeichnet

Das Metropolenhaus am Jüdischen Museum wurde vergangenen Freitag mit dem German Design Award 2020 in der Kategorie “Iconic Architecture” ausgezeichnet. Jurybegründung: “Die Definition von Iconic Architecture umfasst eine ganzheitliche Planung, die nicht nur in einem unmittelbaren Bezug zur Umwelt steht, sondern bei der auch die Lebensqualität der Menschen eine zentrale Rolle spielt. […]” mehr lesen

Frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr 2020 | Merry Christmas and a Happy New Year 2020

Frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr 2020 | Merry Christmas and a Happy New Year 2020

Wir blicken zurück auf ein ereignisreiches 2019, freuen uns über den Gold Award des FIABCI Prix d’Excellence, sind Winner des German Design Award und nominiert für den Bauherrenpreis 2020 in der Kategorie Urbane Quartiersentwicklung. Bei allen, die am Gelingen des METROPOLENHAUS mitgewirkt haben, möchten wir uns herzlich bedanken.   mehr lesen

German Design Award 2020 – Winner/Kategorie Excellent Architecture

German Design Award 2020 – Winner/Kategorie Excellent Architecture

Das METROPOLENHAUS am Jüdischen Museum ist Winner des German Design Award 2020 in der Kategorie Excellent Architecture. “Das modern und zeitgemäß gestaltete Metropolenhaus mit seinem sozialkulturellen Nutzungskonzept fügt sich sowohl ästhetisch als auch gesellschaftlich harmonisch in das Stadtquartier ein und entspricht damit der Definition von Iconic Architecture.” Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung. mehr lesen

Gespräch “Boden und Gemeinschaft” DAZ Berlin

Gespräch “Boden und Gemeinschaft” DAZ Berlin

Wir laden zum Gespräch am 9. Dezember 2019 mit dem Thema “Boden und Gemeinschaft” im Deutschen Architektur Zentrum (DAZ) in Berlin ein. Im Rahmen der Ausstellung “Letters to the Mayor: Berlin” wird an diesem Abend über gemeinwohlorientierte Bodenpolitik und der mögliche Beitrag zu einer sozialen und funktionalen Mischung im Quartier diskutiert. mehr lesen

METROPOLENHAUS gewinnt FIABCI Prix d’Excellence Germany 2019, Gold Award/Wohnen

METROPOLENHAUS gewinnt FIABCI Prix d’Excellence Germany 2019, Gold Award/Wohnen

Wir freuen uns sehr, dass unser Projekt METROPOLENHAUS am Jüdischen Museum beim FIABCI PRIX d’Excellence Germany 2019 den 1. Platz in der Kategorie „Wohnen“ erhalten hat. Die Jury sieht das Projekt als wegweisend an und würdigte das METROPOLENHAUS mit dem Gold Award 2019. Auszug aus der Jury-Bewertung: „So schafft man identifikationsstiftende und nachhaltige Quartiere, in […] mehr lesen

Ausstellung “Letters to the Mayor” Berlin — Ideen und Visionen der Stadt

Ausstellung “Letters to the Mayor” Berlin — Ideen und Visionen der Stadt

“Wie soll das Berlin von morgen aussehen, wie erhalten wir das bunte Leben im Kiez, das diese Stadt so prägt?” – diese und andere Fragen an die Baukultur von morgen und für ein lebenswertes Berlin stellt Benita Braun-Feldweg von bfstudio-architekten in ihrem “Brief an den regierenden Bürgermeister”. Unsere Visionen für eine lebenswerte, gemischte Stadt sind […] mehr lesen

de Architect 09/2019 — Claus Käpplinger über “unser Verständnis der Rolle von Architekten”

de Architect 09/2019 — Claus Käpplinger über “unser Verständnis der Rolle von Architekten”

In der aktuellen Ausgabe der niederländischen Architekturzeitschrift de Architect schreibt Claus Käpplinger darüber “unser Verständnis der Rolle von Architekten” neu zu denken: “Um mehr gestalterischen Einfluss auf Programme und Prozesse zu erhalten, definierten sie [bfstudio-architekten] in ihrem Projekt die Rolle der Architekten radikal neu als soziale und interkulturelle Projektentwickler und Moderatoren, die nicht nur den […] mehr lesen

“Konstruktive Konzepte” am ehemaligen Blumengroßmarkt, db 10/2019

“Konstruktive Konzepte” am ehemaligen Blumengroßmarkt, db 10/2019

In der aktuellen Ausgabe der deutschen bauzeitung lobt Jürgen Tietz die “Konstruktiven Konzepte”, die seiner Ansicht nach im Quartier am ehemaligen Blumengroßmarkt durch Berlins erstem planerischen Konzeptverfahren umgesetzt wurden. mehr lesen

Vortrag ifbau Architekturgespräche Stuttgart

Vortrag ifbau Architekturgespräche Stuttgart

Am Do., 10.10.2019 ab 19 Uhr spricht Benita Braun-Feldweg bei den Architekturgesprächen in Stuttgart über die gemischte Stadt und die Sozialverpflichtung des Eigentums. Weitere Information unter mehr lesen

Zitat Kippenberger, tagesspiegel

“Erdgeschosszonen. Was für ein unsinnliches, bürokratisches Wort für etwas, das so zentral ist für eine lebendige Stadt, das Wohlbefinden der Bewohner!”

Susanne Kippenberger, tagesspiegel, 05/2020

Zitat bbf, Letter to the Mayor, 11/2019

„Warum kann es in Berlin nicht auch zukünftig Konzeptverfahren (…) geben, die gesellschaftlich verantwortungsvolle Projekte hervorbringen?”

Benita Braun-Feldweg, Letter to the Mayor, 11/2019

Zitat Jürgen Tietz, db, 10.2019

“Zentrales Anliegen des Metropolenhauses ist es, zusätzlich zum Wohnraum Gemeinschaft und einen kulturellen Mehrwert zu stiften.”

Jürgen Tietz, deutsche bauzeitung, 10.2019