Das Oral History-Projekt BERLINER ARCHITEKT*INNEN der Technischen Universität Berlin stellt Perspektiven und Biographien von 26 Berliner Architektinnen vor und wurde unter der Leitung von Prof. Dr.-Ing. Hermann Schlimme und Sarah Rivière, Architektin BDA, geleitet. Benita Braun-Feldweg wurde im Rahmen des Studierendenprojekts interviewt. Das Interview ist auf dem YouTube-Kanal des Fachgebiets Bau- und Stadtbaugeschichte an der Architekturfakultät der TU Berlin zu sehen. Oral History ist Teil der Ausstellung [FRAU] ARCHITEKT*IN, die von der Architektenkammer Berlin, dem Institut für Architektur (TU Berlin) und dem Architekturmuseum (TU Berlin) in Kooperation mit BHROX bauhaus reuse, Ernst-Reuter-Platz, veranstaltet wird.

Parallel zur Ausstellung und dem Interviewvideo, erscheint ein Katalog mit den verschriftlichten Interviews. Das Projekt thematisiert Fragen wie: Wie gestalten Architektinnen ihre Berufswege? Auf welche Stereotypen und Diskriminierungen stoßen sie dabei nach wie vor? Wie verändert sich das Berufsbild der Architektin und des Architekten durch die stärker werdende Präsenz von Frauen insgesamt, und wie viel gibt es noch zu tun? Berliner Architekt*innen. In Oral History Interviews beschreiben 26 Architektinnen wie sie auf ihren Wegen die ursprünglichen, männlich dominierten Rollenbilder in Architektur und Gesellschaft hinterfragt, ausgehöhlt und zum Teil hinter sich gelassen haben. So haben sie in den professionellen Strukturen Raum gefunden, um sich, ihr Talent und ihre Stimme einzubringen.

Oral History ist eine Methode der Geschichtswissenschaft, die die Quellenbasis über allgemein bekannte Fakten und herausragende Persönlichkeiten hinaus erweitert und allen Zeitzeug*innen eine Stimme gibt. Vertreterinnen einer breiten Architektinnenschaft kommen hier zu Wort. Die Ausstellung ist Ergebnis zweier aufeinanderfolgender Seminare am Fachgebiet Bau- und Stadtbaugeschichte, Institut für Architektur, TU Berlin und wurde von der Architektenkammer Berlin unterstützt.

Hier geht es zum Interview mit Benita Braun-Feldweg.
Weitere Informationen auf der Website des FG Bau- und Stadtgeschichte.
Zum Ausstellungsteil erscheint ein Katalog (Download wird in Kürze freigeschaltet).

Die Ausstellung [FRAU] ARCHITEKT*IN findet noch bis 8. Juli im Rahmen des WIA Festivals im BHROX bauhaus reuse Pavillon am Ernst-Reuter-Platz in Berlin-Charlottenburg statt. Die Ausstellung ist als Hybrid-Event – vor Ort und als Live-Stream – konzipiert. Ein Besuch des Glaspavillons lohnt sich dennoch!

[FRAU] ARCHITEKT*IN ist vom 3. Juni bis 8. Juli 2021 im bauhaus reuse Pavillon, Ernst-Reuter-Platz, Berlin, zu sehen.

Finissage: 08. Juli, 18:00

Ausstellung: 04. Juni bis 08. Juli 2021, täglich 14:00–20:00 (mit Anmeldung)
+ Audio-Walks «F_Walks» von fem_arc am 05. Juni und 03. Juli, 13:00