…und nennt das Metropolenhaus am Jüdischen Museum mit seinen nicht‐kommerzialisierten Projekträumen für die Nachbarschaft als einen möglichen Weg.